Brief

Meine Freundin und ich sind nun schon fast 3 Jahre zusammen. Für die einen ist das eine Ewigkeit und für die anderen eine Sekunde im Vergleich zu ihrem Leben.

Nichts desto Trotz kommt es leider nun auch in unserer Beziehung zu Differenzen, die ich persönlich so nicht erwartet habe. Und so habe ich ihr meinen ersten Brief verfasst.
Nuja, es ist nicht gerade der Liebesbrief schlechthin, aber ich drücke darin meine Gefühle aus, wie ich es ihr gegenüber sitzend einfach nicht könnte,´weil ich Gefahr laufen würde, dass sie gerade nicht in der Stimmung dazu ist, oder das ganze nur belächelt. Ich habe ihr vorhin versucht klar zu machen, dass ich einiges an ihrem Verhalten komisch finde, aber sie hat nur gemeint, sie hat nichts und es ist alles ok und hat es belächelt. Ich fand das hingegen sehr traurig, da mich die ganze Situation schon sehr besorgt. Wir können uns nichts mehr sagen, ohne dass der andere gleich versucht was shclchtes darin zu sehen. Wir sind beide unheimlich shcnell bei der Sache wenn es darum geht den anderen zu kritisieren oder ihn anzupöbeln. Und das tut doch schon sehr weh. Das schlimme ist, ich weiß dass ich so bin und es fällt mir trotzdem unheimlich schwer es abzustellen oder wenigstens zu moindern bzw im Zaum zu halten. Ich will das aber gar nicht. Ich will sie nicht anpöbeln. WIr haben in unseren Jobs genug Probleme und Stress.Wir müssen ihn nicht zu hause auch noch auf unseren Partner projezieren. Aber genau das machen wir momentan.
Das sollte aber nicht sein. Sicherlich gibt es in einer Beziehung mal Stress und Probleme. Aber es sollte kein Problem sein, ein Rezept raus zu suchen oder die Frage nach dem Abendessen zu klären. Leider ist das bei uns momentan der Fall. Ich bin sicher ich trage ienen Großteil dazu bei. Meine Familie behandelt mich wie ein Kind, mein Job ist teilweise gerade etwas stressig und ich bin dementsprechend schnell gereizt. Aber ich denke auch in ihrem Leben gibt es Probleme über die sie nicht spricht oder so. Man ändert sich nicht von jetzt auf dann einfach so. Es gibt einen Grund. Und den würde ich gern erfahren.

Daher habe ich einen Brief geschrieben in dem ich ihr mein Problem schildere. Ich hoffe auf eine Anwort von ihr. Egal wie, ich will, dass wir uns wieder vertragen ud wenigstens in unserer Beziehung wieder eine Harmonie entsteht.

 

Da ich weiß, dass du das hier lesen wirst, möchte ich dir sagen das ich dich unndlich Liebe und das ich dankbar bin für jede Minute mit dir und für jeden Tag den du mir schenkst.

15.2.10 23:40

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(7.5.10 22:15)
wenn auch etwas vespätet weil ich den blog eben erst gelesen hab. ich will nur nochmal betonen das ich nie ein problem hatte. es war wirklich alles in ordnung und darum hab ich dich nich ernst genommen. du kommst auf einmal daher und willst mir ein problem ans knie nageln, ich hab das erste wort davon gehört.so konnt ich es eben nich nachvollziehn. muss man auch verstehn:-)
aber zum glück is ja eh wieder alles gut. wollts nur noch mal sagen, damit du weisst das es die wahrheit ist. es war alles gut und es is alles gut. ich liebe dich über alles!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen